24.07.2020

Hermann Popp, stellvertretender Obermeister, trat nicht mehr zur Wahl an


v.l. OM Heinz Hufnagel, Ex-stv. OM Hermann Popp

Fürth- 21.07.2020 In der Jahreshauptversammlung der Schreiner-Innung Fürth standen satzungsgemäß Neuwahlen auf dem Programm. Die Vorstandschaft wurde in allen Ämtern wieder bestätigt.

Einziger Unterschied: Hermann Popp (Fürth) stand aus Altersgründen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. In einer kleinen Laudatio über seinen Freund Hermann gab Obermeister Heinz Hufnagel einen Rückblick über das ehrenamtliche Engagement des seit 2008 als stv. Obermeister agierenden Schreinermeisters. Highlights waren dabei die Organisation der Fahnenweihe, welche im Rahmen eines Feldgottesdienstes mit viel Prominenz auf dem Firmengelände der Schreinerei Popp durchgeführt wurde. Aber auch die tatkräftige Mitorganisation der Fürther Schreinertage, die Einführung eines monatlichen Schreinerstammtisches und vieles mehr hat Popp mit auf den Weg gebracht. Seine analytischen und manchmal auch emotional mit Herzblut vorgebrachten Beiträge in den Vorstandssitzungen und Versammlungen werden in Zukunft der Innungsarbeit fehlen. In den Betrieb hat er bereits rechtzeitig seinen Sohn Andreas integriert und somit die Nachfolge geregelt. Hermann Popp wird aber trotz alledem auch weiterhin am Innungsleben rege teilnehmen. Als neuer stv. Obermeister wurde von der Versammlung einstimmig Max Boss (Fürth) gewählt.