< Die Gute Form 2018: Zwei Bayern erfolgreich
18.10.2019 Kategorie: Innung Fürth

„Die Gute Form 2019“ des Fürther Schreinerhandwerks

Fürth- Die Schreiner-Innung Fürth Stadt und Land hatte am 20. Juli in die Aula der Staatlichen Berufsschule I in Fürth geladen, um die Gesellenstücke des Jahrgangs 2019 vorzustellen.   Grußworte von Innungsobermeister Heinz Hufnagel, der Landtagsabgeordneten Barbara Fuchs und Petra Guttenberger, Bürgermeister Markus Braun, Landrat Matthias Dießl und Berufsschuldirektor Wilfried Rost eröffneten die Ausstellung in Anwesenheit zahlreicher weiterer Prominenz, Ausbilder, Freunden und Familien.   Dass es gut um den Schreinernachwuchs bestellt ist zeigten die vielen Gesellenstücke. Höhepunkt der Ausstellung war die Preisverleihung des Innungs-Wettbewerbs „Die Gute Form“. Eine Jury, besetzt mit dem langjährigen Berufsschullehrer Karl-Heinz Kühl als Vorsitzender, Frau Barbara Braun, Gattin des Fürther Bürgermeisters und mit Bankdirektor Klaus Hunneshagen beurteilten die einzelnen Arbeiten unter den Bewertungskriterien Idee, Individualität, Funktionalität und Formgebung.   Am Ende erhielt Jakob Müllenborn aus der Schreinerei Helmut Meyer aus Fürth mit einem Schreibtisch in Kirschbaum-Apfel den 1. Platz. Die Jury resümierte, dass die besondere Individualität eines Geheimfaches überzeugt. Ein Flurschrank in Eiche geräuchert von Nico Lechner von der Schreinerei Max Boss aus Fürth erreichte den 2. Preis. Anna Rich von der Schreinerei Otto Sauber GmbH aus Stein konnte die Juroren mit einer raffinierten Truhe in Eiche und blau bis zum 3. Platz überzeugen. Zudem erhielt Jens Krauß von der Schreinerei Willi Enk aus Zirndorf für seinen Schreibtisch in Ahorn-Nußbaum von der Jury eine Belobigung ausgesprochen.   Obermeister Heinz Hufnagel war wieder begeistert von den abgegebenen Abschlussarbeiten des Fürther Schreinernachwuchs: „Wir haben die vergangenen Jahre wieder einen guten Nachwuchs ausgebildet. Unsere Firmen brauchen dringend Fachkräfte. Zugleich möchte ich an die Kolleginnen und Kollegen appellieren weiter auszubilden, um die Aufträge der Zukunft weiter in hoher Innungsschreinerqualität bewältigen zu können.“

Innung / Schreiner-Innung Fürth- Die Gute Form 2019